1 Monat ohne Plastik zu kaufen – Tag 10- Butter

Selbst Butter herstellen, Kindereinfach! Plastikfrei

Ich freue mich das immer mehr Menschen auf meine „Plastikfreie – Zeit“ reagieren und mir schreiben, teils kritisch, teils nachdenklich und auch ermutigend weiter zu machen. Danke für all diese Rückmeldungen. Ich überlege, ob ich nach diesem Monat weiter am Umweltgedanken auf dieser meiner Internetseite so Festhalte. Ich werde überlegen wie und weiter eine bunte Mischung an Themen biete, sowohl aktuelle Nachrichten aus Pasing als auch aus München und der Welt um uns herum. Auch freue ich mich über Wünsche von Lesern, danke!

Wie sagt man so schön Neudeutsch, heute war ein „Home Office Day“ also ich werkelte heute zu Hause für den Weihnachtsmarkt, damit alles fertig ist bis zum Advent. Auch Papierberge, die noch abgearbeitet werden wollen, liegen links und rechts neben meinen Händen, von Zeitungsausschnitten, über Entwurfsideen für eine neue Postkarte über Post von lieben Kollegen.

In der Mittagspause wurde frisch gebuttert da keine Butter ohne Alu oder Plastik zu bekommen ist, wie gestern versprochen, inkl. Fotobeweis (siehe unten), das gibt Muckis und hinterher wird man mit einem leckeren Buttermilchdrink belohnt für die Muskelarbeit.

Selbstgemachte Butter so geht es!

Selbst gemachte Butter, und Buttermilch die vom Buttern übrig bleibt.

Selbst gemachte Butter, und Buttermilch die vom Buttern übrig bleibt.

Benötigt wird für das buttern von Hand, ein Schraubglas, Schlagrahm oder Sahne, und Muskelkraft. Die flüssige Sahne in das Glas füllen, möglichst fest zuschrauben, und dann schütteln. Erst denkt man, es geht nichts voran aber irgendwann kommt der Punkt, an dem die Sahne dicker wird, also zur Schlagsahne wird. Im weiteren Schüttelvorgang wird aus der Schlagsahne, richtige Butter zu machen dazu braucht es dann die Muckis, um so fester man hinlangt um so besser trennt sich nun das Fett vom Wasser.
Am Schluss einfach, wenn man das Gefühl hat, einen Tennisball im Glas zu haben, öffnen, Molke abgießen, die Butter auswaschen das alle Molkreste entfernt sind, in ein Gefäß geben und ab in den Kühlschrank oder wie in meinem Falle, auf ein Bauernbrot. Ich wünsche allen Kopierern viel Spaß.

Wer gerne Kräuterbutter oder anderes möchte, mischt einfach nach dem Auswaschen, die Zutaten unter die Butter die er gerne haben möchte. Die Zutaten hier sollten ebenfalls vorher gewaschen und getrocknet sein, wegen des sonst zu schnellen Verderbs. Es gibt zig Buttervarianten … Mit Früchten, Kräutern, Gemüse etc.. einfach der Fantasie freien Lauf lassen. Auch für eine Party ein echter Hingucker. – Wer will kann mir sein „Butterfoto“ gerne schicken mit Absenderangabe dann gibt´s vielleicht eine kleine Überraschung.

Medikamentenverpackungen, ein Unding!

Medikamente werden auch immer größer und mächtiger verpackt. Aber Anrufe von mir bei Pharmaherstellern brachten nichts, da sie nicht mal zuhören wollen, auch wenn man Ideen hätte, wie die Industrie ein genauso attraktives Produkt am Schluss behält aber Umweltschonender verpackt. Leider sind einige Patienten gezwungen und können auf lebenswichtige Medikamente nicht verzichten, das stimmt traurig für die Umwelt und die Patienten.

Winzige Kapsel, riesige unnötige Medikamentenverpackung.

Winzige Kapsel, riesige unnötige Medikamentenverpackung.

Meist sind die Alublister auch noch mit Kunststoffen beschichtet…

Vermeiden Sie Abfall wo es geht!
 
Weitere Infos zum Thema:

Ein Monat plastikfrei Einkaufen

 

Dieser Beitrag wurde unter Kochen + Küche, Plastikfrei, Selbstversuch abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.