Sturmschäden im Pasinger Stadtpark 1 Monat nach Orkan Niklas

Orkan Niklas in Pasing

Sturmschäden im Pasinger Stadtpark

Orkan Niklas in Pasing (c) Manuela Merl

Im März zog Orkansturm Niklas vom 30.03. – 01.04. über Europa her, es deckte Dächer ab, Bäume knickten um wie Streichhölzer. Fast nun 1 Monat danach sind noch viele Spuren von Niklas zu sehen im Pasinger Stadtpark.

Man hört zwar Stimmen, das der Biber mehr Schaden anrichtet, aber ich konnte dies die letzten Tage nicht bestätigen. Da die Bäume von der Stadt München Drahthöschen bekommen. Außerdem wachsen aus den abgenagten Stämmen inzwischen wieder neue Triebe, es ist nur eine Frage der Zeit, bis ein neuer Baum wieder an gleicher Stelle steht, den abgenagt heißt nicht gleich Tod.

Hier meine Fotos von der Wanderung durch die Hälfte des Pasinger Stadtparks 1 Monat nach dem Sturm.

Zum vergrößern der Fotos einfach auf die selbigen klicken und mit den Pfeilen navigieren. Danke! Komentare unter Vergrößerung

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Pasing abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Sturmschäden im Pasinger Stadtpark 1 Monat nach Orkan Niklas

  1. Sven sagt:

    Ja, umgestürzte Bäume und Co sind immer ne Menge arbeit. Das dauert immer ne Weile, bis da alles wieder beim alten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.