Urlaub 9 Teile die ich immer brauche

Was sind die 9 wichtigsten Dinge, die man auf Reisen nicht vergessen sollte?

Auf die Idee darüber nachzudenken brachte mich Gina von Reiseblog 2 on the go und ihrer Blogparade. Wie Gina schreibt, Pässe einzupacken ist selbstverständlich, aber was ist einem sonst noch wichtig oder hat man schon mal vergessen?

1. Ausreichend Speicherkarten oder Filme für die Kamera

Bei meinem ersten Ostseeurlaub hatte ich die gleiche Menge an Film und Speicherkarten dabei wie bei den vorherigen Nordseeurlauben, das sollte mich abstrafen. Vor Ort durfte ich dann in einen Kameraladen gehen und einige Speicherkarten nachkaufen.

Strandkörbe an der Ostsee

Strandkörbe an der Ostsee

2. Ladekabel und Ladegerät

Ich hasse alles, was mit Akkus und Strom zu laden ist, tausend Ladeteile statt Batterien, einfach nur nervig. Aber wehe man vergisst mal so ein Ladekabel oder Ladegerät … Schon muss man eine Einwegkamera (Quicksnap) kaufen, wie im Österreichurlaub.

3. Lesestoff

Wie das wohl ist eingeschneit auf dem Berg und nicht runter kommen? Ja das durfte ich einige Tage in Südtirol erleben, im Oktober war der Schneefall stärker als von den Einheimischen vorhergesagt, da half nur eins um sich über den Tag zu beschäftigen Lesen und Tee trinken.

4. Pinzette

Jahrelang trug ich sie ungenutzt mit mir herum im Koffer, wenn man keine hat. Man vermisst sie dann doch, Haar entfernen das stört oder einen Splitter, einen Fussel an der Kamera. Und schon war sie die Beste.

5. Jacken für jedes Wetter

Drei habe ich immer dabei, warum? Hotelzimmer mit kaputter Heizung 2016 in Lindau direkt am Hafen, ich war froh darum. Oder ein Hoch, das 1993 nach Deutschland kam und man im T-Shirt laufen konnte.

6. Reisewasserkocher

Haben Sie sich vom Hotel schon mal einen Wasserkocher ausgeliehen, der dann als er kam, schwarze Schimmelflecken hatte, und Sie dann lieber kaltes Leitungswasser tranken … Eben drum.

7. Einwegtoiletten

Bei größeren Fahrten habe ich immer Einwegtoiletten dabei, sie bestehen aus einer stabilen Tüte mit verstärktem Rand und Granulat, WC Papier, Desinfektionstücher für die Hände und einer diskreten Mülltüte in einer zusammengefalteten Plastikverpackung. Fürs Kleine im Stau immer ausreichend, Tipp für Männer Saftflaschen mit weiter Öffnung wie Punica.

8. Schulheft

Hier notiere ich alles was im Urlaub so passiert, ob Namen von guten Restaurants oder Auflistung der Dinge die ich unternahm, oder Infos, die ich nicht vergessen will. Als Autorin für mich Essentiell.

9. Adressbuch

Die Kopie meines Adressbuches nehme ich mit, damit ich immer alle Adressen dabei habe, um Postkarten zu schreiben, da ich leidenschaftlicher Postkartenfan und auch Postcrosserin bin.

Das war sie, meine ultimative Liste der Dinge, die ich immer im Urlaub dabei haben muss oder möchte. Logisch gibt es noch weitere Dinge, die einem wichtig sind, aber das ist für mich die Essenz, die immer dabei sein muss.

Dieser Beitrag wurde unter Urlaub, Verbraucher abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Urlaub 9 Teile die ich immer brauche

  1. Gina sagt:

    Danke fürs Mitmachen bei meiner Blogparade!

    Dass es mobile Reisetoiletten gibt, wusste ich bisher noch nicht. Wieder was gelernt…

    Liebe Grüße Gina

  2. Pingback: Reise-Packliste: 9 Dinge, die für uns unverzichtbar sind - Blogparade

  3. Renate sagt:

    Hallo,

    bei dem Wort „Reisetoilette“ musste ich erst einmal stutzen. Ich habe bisher noch nie davon gehört und konnte mir das Handling garnicht vorstellen. Jetzt, wo ich nachgelesen habe, finde ich sie durchaus praktisch.

    Ein Heft bzw. Notizbuch ist bei mir auch immer dabei. Ich notiere mir alles gerne noch von Hand.

    Liebe Grüße
    Renate

    • Servus Renate, die Reisetoiletten nutze ich nur für Notfälle wie im Stau da kann man nicht einfach mal schnell auf die Toilette gehen oder in Naturschutzgebieten in denen es verboten ist Tempos zu benutzen im Wald für … So nehm ich alles schön wieder in der Tüte mit raus. Das ganze gibt es für große Geschäfte und für kleine Geschäfte, die Modelle sind Geschlechterspezifisch verschieden aufgebaut. Einmal rettete mich so eine Toilette … Stell Dir vor die Handwerker stellen im ganzen Haus das Wasser ab, und kein Nachbar da und die Türe haben sie auch noch ausgehängt zur Wohnung. Super! rausgehen ging nicht. Also Reisetoilette … Seit dem habe ich immer welche im Haus, Rucksack und auf Reise dabei, egal ob ich sie im Kreis trage oder nicht mit 60 g sind sie auch nicht gerade schwer. Eine andere Möglichkeit sind die Papier Teile aus der Schweiz, sie ermöglichen Frauen im Stehen ihr Wasser gezielt an einen Baum oder Busch zu lenken. Klingt doof haut aber hin. Wird Zeit das der Schnee weg ist hier in München liegen noch 10 cm dann gehts wieder auf zum Wandern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.