1 Monat ohne Plastik zu kaufen – Tag 7- Plastikmüll

Wie kommt Plastikmüll ins Meer? Ball in der Würm von da in die Donau …


Ein Sonntag, wie er sein sollte, lange lesen, und sich es einfach mal in dieser hektischen Zeit gut gehen lassen bei traumhaft schönem Wetter. Plastikmüll ist aber trotzdem ständig in meinem Kopf

Ball in der Würm so kommt Plastik ins Meer

Ball in der Würm so kommt Plastik ins Meer

Ich sinnierte hinter meiner plastikfreien Woche her, was ich bisher erlebte und was mir vielleicht noch diesem Monat noch bevorsteht. Einer Person in meinem Bekanntenkreis die eine bekennende Vegetarierin ist, Katzenbesitzerin und stark auf Umwelt bedacht ist erzählte ich davon das ich „Plastikfrei“ mache, sie sagte einfach – es interessiere sie nicht, lieber setzt sie sich für die Fische in der Würm ein.

Jo, is Recht … dachte ich mir leise, wenn deine Fische irgendwann auch den Fluss Würm voll Plastik haben denkst, vielleicht auch ein wenig drüber nach. Erst vor ein paar Tagen ging ich der Würm entlang, überall Plastikmüll, dazwischen ein Ball eines Kindes, der noch kein Plastikmüll war und wohl versehentlich ins Wasser geraten war. Kurz vor Schloss Blutenburg blieb er an einer Wasserwurzel hängen, neben dem Nest einer Wasseramsel die umgezogen wegen Baulärm in der Landsbergerstraße, Nachwuchs hatte sie wegen Baulärm dieses Jahr nicht.

Die Würm in Pasing, der Abfalleimer der nächsten Generation?

Gerade in der Kaflerstraße bei uns in Pasing wird viel in die Würm geschmissen, lauter Pappbecher mit Plastikdeckel, Salatschüsseln vom Burgerbrater und Folien, die der Wind ungesichert von den Baustellen mitnimmt. Hier wurden auch Fallen für Ratten aufgestellt, da die Tiere es lieben aus diesem Müll bequem zu fressen, und alles vor die Schnauze gelegt zu bekommen, einige Meter daneben ein Kindergarten, und eine Kinderkrippe … Ebenfalls Massenhaft Bonbonpapier vor einer Musikschule in Pasing das ins Ufergebösch der Würm geworfen wurde wärend junge Menschen auf den Unterricht warteten.

Kunststoff bei der Tablethülle, Abkürzungen übersetzen!

Heute sortierte ich meine liebe Post von meinen Bekannten und Freunden, die ich seit 1986 bekam, es sind Urlaubskarten aus USA, Coburg, Rhodos einfach herrlich alle anzusehen, dazu schöne Musik und das iPad daneben in einer Plastikhülle
Beim Kauf der Hülle achtete ich schon auf Giftwerte.

Wenn es nicht anders möglich ist, sollte man auf die Nummern und Abkürzungen der Kunststoffarten achten, auch gerne mal die Wörter in eine Suchmaschine eingeben und sich wundern, dass nur eine Hülle dieses Herstellers mit buntem Logo ohne giftige Weichmacher war. Ausgerechnet die, die am hässlichsten ist, aber genau diese nahm ich dann auch. Ich kaufte sie, weil ich es dick hatte, ständig Stromschläge vom Gehäuse zu bekommen, und Stoffumhüllungen gibt es nicht im regulären Handel.

Basteltipp / DIY mit altem Duschvorhang

Tipp für die Frauen unter meinen Lesern, aus einem alten Duschvorhang kann man mit ganz einfachen Mitteln noch einen Prima Schalhalter basteln, in dem dann gut 12 Schals Platz finden.
Material: 1 Alter Duschvorhang, Schere, festes Nähgarn, Nähmaschine, Kleiderbügel. So hat der Duschvorhang noch ein zweites Leben, und funktioniert ausgezeichnet.

Heute geht kein Geld in die Plastikkasse, Mittags Nudeln aus Karton mit Tomatensoße vom Vortag und Nachtisch Zuckerei, allerdings nur mit einer Prise Zucker statt der Originalmenge.

Weitere Basteltipps
 
Weitere Infos zum Thema:

Ein Monat plastikfrei Einkaufen

 

Dieser Beitrag wurde unter Pasing, Plastikfrei, Selbstversuch, Verbraucher abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu 1 Monat ohne Plastik zu kaufen – Tag 7- Plastikmüll

  1. Pingback: 1 Monat ohne Plastik zu kaufen - Der Start - Tag 0 - Chaosreporter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.