Bestricktes Pasing – Wildes Stricken

Urbanes Strickwerk in München-Pasing

Samstag war nicht nur die neue Trameröffnung ein Hingucker, sondern auch 6 bestrickte Bäume in der Gleichmannstraße. Die Bäume sind nun bunt bestrickt, brav aufgereiht wie Maschen, auf einer Stricknadel stehen sie da. Fleißige Strickerinnen oder Stricker müssen die Bäume heimlich angezogen haben. Nun herrscht ein buntes Treiben in München-Pasing.

Was ist Urban Knitting? Urbanes Stricken

Öffentliche Objekte zu umstricken kommt vermutlich aus den USA, es wird dabei nichts beschädigt, noch ist dies nicht kommerziell, es soll einfach den Menschen Freude und Farbe in den Alltag bringen. Manche bezeichnen dies schon als Kunst am Objekt. Dieses wilde Stricken wird überall mittlerweile auf der Welt praktiziert.

In Pasing gäb es noch so einige Flecken, die man umstricken könnte … Ich freue mich schon, wenn ich wieder etwas entdecke! Schön wäre es, wenn die Stricker Ökowolle verwenden würden, dann würde sich die Umwelt noch ein bisserl mehr freuen.

Hier sind die Kunstwerke in Bildern zu sehen.

Zum Vergrößern der Fotos bitte darauf klicken, danke!

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Ausstellung, Pasing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.