Puppenbettwäsche und Taschen

Puppenbettwäsche und Taschen genäht an einem Nachmittag

Auch eine Chaosreporterin muss mal an die Nähmaschine und das voll Freude.

Nach dem ich Puppenbettwäsche nähen sollte habe ich mich gleich aufgemacht, einfach meine originalgroße Bettwäsche angesehen, in der ich nächtige und in klein umgerechnet, Schnittmuster auf Karton übertragen und auf den Stoff gelegt, ausgeschnitten, genäht und schon sind die Inlettkissen fertig, wie hier auf dem Foto zu sehen. Des Weiteren habe ich noch 2 Paar weitere Bettbezüge genäht, auf die ich von Hand noch Druckknöpfe nähte.

Aus dem Rest Stoff nähte ich dann 2 Einkaufstaschen, eine kleinere die hier auf dem Foto zu sehen ist und eine weitere Badetasche mit langen Bändern. Man muss ja nicht immer mit den gleichen Taschen rum rennen die es im Handel gibt, reicht ja schon, wenn es überall in Deutschland die gleichen Läden gibt.

Die Puppendecke ist aus einem Fleece Reststoff gemacht, einfach raus geschnitten, da der Stoff nicht ausfranst ideal für solche Zwecke. Auch eine kleine Matratze habe ich der Puppe genäht aus Baumwollstoff und dazwischen Vlies, einfach kreuzmäßig drüber genäht wie einen Topflappen, Einfassband rum fertig. Demnächst ist Stoffmarkt, vielleicht erwische ich da wieder was Nettes oder Berichte von dort?

Dieser Beitrag wurde unter Hobby, Verbraucher abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.