Tiegeltanten Kosmetik Konfus – Mit Abhilfe Tipps

Kosmetikgeschäfte und ihre Beratung – oft Mangelhaft!

Vor ein paar Tagen brauchte ich ein flüssiges Make-up für ein Fotoshooting, das exakt zu meinem Hautton passte, ich ging in ein Kosmetikfachgeschäft. Für mich sind solche Läden genauso unangenehm wie ein Termin beim Arzt. Zitter bibber! Also Mut zusammengenommen und Brust raus, und rein in das Chaos aus Düften und Farben, mit Damen deren Gesicht eher an eine auf höchster stufe geröstete Scheibe Toast erinnert als an eine menschliche Natur.
Was mir dann passierte mit Kosmetik passierte…

Ich betrat den Laden in Pasing und stand zwischen Tausenden schönen Kosmetikprodukten. Eine Verkäuferin stand zwischen den Produkten von La…. und Cla…, kämmte sich ihre langen dunkeln Haare mir den Rücken zugedreht und macht’s sich einen Zopf, ich räusperte mich, und sagte: “Entschuldigung, ich suche ein gutes Make-up, das zu meiner Hautfarbe und zu den Eigenschaften meiner Haut passt.“ Die Dame wählte zielgenau den Aufsteller der Marke Yve….., das wäre das einzige Make-up, das prima wäre für mich, da gab es keine Diskussion, warum das so gut war, erfuhr ich allerdings nicht. Die Dame probierte den Hautton des Produktes an meinem Handrücken aus, der etwas dunkler war als der Rest der Haut und auch noch entzündet!!! Ich sagte, kann man das Make-up auch im Gesicht ausprobieren aus einem Spender? Sie meinte, das Make-up ist prima und es muss immer einen Ton dunkler sein, da man ja das Gesicht der Sonne aussetzt. Gut ich hatte nicht viel Zeit (genau gesagt 20 Minuten) nahm das Produkt.

Ging zu meinem Fotoshooting schminkte mich und hatte schon ein dummes Gefühl im Bauch, das was nicht stimmt. Als ich dann die Bilder vom Shooting am PC sah, bekam ich einen Schock, ich sah aus, dank des Blitzes an der Kamera, wie eine Orange im Gesicht das Make-up setzte sich prima auch in den Falten ab und machte so dunkle stellen, wie befürchtet ein falscher Farbton. Klar habe ich das Make-up wieder zurückgebracht, dies war das zweite Mal, das es mir mit dem Make-up so ging und mir ein falscher Farbton aufgeschwatzt wurde.
Ich telefonierte einen Tag später mit der Firmenchefin der Kosmetikfirma und erfuhr das in ihrem Laden nur eine einzige gelernte Kosmetikerin arbeitet und diese nicht jeden Tag vor Ort ist, meist nur einmal die Woche, die anderen Damen seien nur angelernte Kräfte. (Ich dachte mir, aber geschminkt, dass es für 10 Gesichter reichen würde!). Die Chefin meinte, ich würde eine Entschädigung erhalten … Pustekuchen, als ich das Make-up umtauschte, war es den Damen eher peinlich eine Entschuldigung gab’s auch nicht.

Eine Woche später ging ich zu einem Kaufhaus in München an einen der Stände um mich dort beraten zu lassen, ich zeigte der Dame mein inneres Handgelenk zum Probieren des Make-ups, aber die Verkäuferin stellte mich dumm hin, man wisse doch das man am Handrücken das Make-up probiert … Komisch das bei öffentlichen Medien immer erlebte das Make-up am Hals oder an der Handrücken INNENSEITE ausprobiert wird??? Hä? Ebenfalls im Kaufhaus bekam ich dort wieder ein Make-up verkauft und trug es ebenfalls 1 Tag später unzufrieden wieder zurück, diese Dame war ebenfalls keine gelernte Kraft, wie sich im Nachhinein raus stellte. Auch meinte sie zu wissen, dass ich mit Neurodermitis mehr Peeling machen sollte, sonst wäre meine Haut ungepflegt!!!! Entschuldigung die Frau sollte lieber Regale Auffüllen als in einem renommierten Laden zu beraten, ich setze da keinen Fuß mehr rein. 

Hier noch Tipps wie Sie nicht reinfallen beim Make-up Einkauf!

  • Erwähnen Sie welcher Hautton Typ Sie, sind  (Sommer mehr bräunliche Haut, Winter mehr ins Blaue usw.)
  • Nennen Sie der Verkäuferin Ihre Hautkrankheiten damit Sie nicht eine Fettcreme bekommen, wenn sie Akne haben.
  • Achten Sie auf Beleuchtung im Laden, ist Sie zu gelb gehen Sie in einen anderen Laden, oder probieren Sie das Make-up bei Tageslicht dazugeben Sie etwas Make-up auf den Hals und nehmen einen Spiegel mit vor den Laden, Tageslicht ist meist bläulicher.
  •  Schreiben Sie sich den Namen Ihres letzten Produktes auf mit dem Sie zufrieden waren.
  • Sagen Sie NEIN, wenn es zu teuer wird. Besser eigenes Limit setzen.
  • Seien Sie selbstbewusst und fragen Sie gleich, ob das Produkt das Sie gerade kaufen, wollen im Falle des Falles wieder zurückbringen dürfen, wenn Sie unzufrieden sind, (meist gibt der Verkäufer sich mehr Mühe dann)
  •  Gehen Sie nur in einen Kosmetikladen, wenn Sie gut vorher gegessen haben und zufrieden sind, um nicht mehr zu kaufen, als Sie wollen.
  •  Lassen Sie sich nicht beleidigen, wenn Verkäuferinnen meinen das Sie mehr Pflege bräuchten, jeder Mensch wäscht sich, die Damen wollen nur Prämien Kassieren.
  • Reden Sie lauter, wenn Ihnen der Verkäufer was andrehen, will das Sie nicht wollen, es soll ruhig jeder im Laden mitbekommen, wenn man veräppelt wird.
  • Falls Sie Ware berechtigt umtauschen, wo von ich ausgehe sagen Sie, warum Sie umtauschen und das Sie enttäuscht sind, dann kann sich der Laden verbessern.
  • Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl.

So nun dürfte nix mehr schief gehen bei Ihrem nächsten Einkauf, ich habe nun den Hersteller einer Kosmetikfirma direkt angerufen und habe Proben zugeschickt bekommen, und hier ist nun ein Farbton, dabei den ich zuhause auswählen konnte und der genau passt, ich werde mir in den nächsten Tagen das Originalprodukt holen.

Übrigens mein Letztes super Make-up wurde mir 1996 verkauft leider wurde es dann vor Kurzem eingestellt, darum bin ich wieder auf der Suche gewesen, nun verwende ich nur noch getönte Tagescreme, reicht vollkommen aus, dazu noch ein Pickelstift. Meist laufe ich ungeschminkt und ungecremt seit dem ist meine Haut viel schöner geworden als mit all den Mittelchen und Tigelchen.

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, München, Verbraucher abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.