Gute Vorsätze oder die schönsten Ausreden der Welt

Vorsätze fürs neue Jahr?

Clown mit Brille

Clown mit Brille

Heute schlenderte ich ohne Termin die Münchner Kaufingerstraße entlang, um mir heiße Maroni an meinem Stammmaronistand Ecke Eisenmannstraße zu holen.

Und da kommt es … das neue Jahr mit riesen Schritten,
immer näher,
und PATSCH ist es da.

Ich wollte schon sagen, Öhm „Wir kaufen nix!“ oder, „Besetzt!!!“ Aber alles half nix, auch nicht mit Korrekturflüssigkeit Überpinseln der Jahreszahlen half nicht. Kaum ist das neue Jahr taufrisch und wie ein Neugeborenes und hat seinen Namen „2011“ bekommen, und schon will man es mit „Guten Vorsätzen“ in Form pressen.
Aber was soll ich nun tun?
Als Nichttrinker, Nichtraucher, Nichtsüßkramnascher, Nichttänzer, Nichtautofahrer, Nichtflieger?
Ich sollte mehr schreiben und malen und nicht immer von Termin zu Termin hetzen, ohne was vom Leben, vor allem von der Freude und vom süßen Nichtstun was mit zubekommen.
Aber sich selber in den Hintern treten ist schon ein wenig schwierig, allein schon von der Anatomie her gesehen, überlegen Sie doch mal.
Also gibt es dieses Jahr keinen Vorsatz höchstens vorsätzliches Erdbeerkaufen im Sommer beim Bauern meines Vertrauens, da freu ich mich schon drauf.

Copyright: Chaosreporter Manuela

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Lustig abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.