BUGA 2005 München

Von April bis Oktober war in München das florale Großereignis die BUGA 2005, ganz München strahlte auf wie eine Sonnenblume und man hörte überall die Frage, warst Du schon auf der BUGA? Ich und meine Familie waren im August 2005 auf der Bundesgartenschau in München-Riem unterwegs, direkt am Eingang erwartete uns eine Blumenhalle, in der es üppig blühte in allen Farben. Es war eine wahre Pracht.

Weiter ging es zum überdimensionalen Maulwurfshügel, dieser war begehbar und von innen konnte man die Erde fühlen und riechen. Sich fühlen wie ein Maulwurf, eine ganz neue Betrachtungsweise eines Maulwurfwohnzimmers. Zellengarten mit Versteinerungen und das Kunstwerk Vogelnest warteten in der Nähe auf Besucher, die zahlreich strömten.

Eine Seilbahn führte über einen Teil des weitreichenden ehemaligen Flughafengeländes, wir blieben lieber am Boden, da ich lieber die Blumen nah Auge in Auge habe. Am Kinderspielplatz blühten Engelstrompeten in überdimensionalen Blumentöpfen, für mich sehr kurios, hier auf neben dem Gelände der Messestadt Riem. Auf den langen Wegen des ehemaligen Rollfeldes war für Gartenliebhaber wirklich alles zu sehen, nur die Wege von Anpflanzung zu Anpflanzung waren ein wenig weit zu gehen. Einige Passanten bemängelten die wenigen Schattenplätze zum Sitzen, und das Essen war naja … gut das wir uns noch eine Wurstdose mit Brot und ein BW-Besteck einpackt hatten, so waren wir unabhängig und wurden dann auch satt. Ich finde es immer traurig, dass auf Gartenschauen der kulinarische Genuss zu kurz kommt. Wer würde sich denn normal über regionales Essen freuen? Es muss doch nichts Großes sein aber Wurstsemmeln oder Bratwürste, die typisch für die jeweilige Region sind, wären wirklich schön, um auch über den Ort mehr zu erfahren an dem man sich gerade befindet.

Wir waren einen ganzen Tag zu Fuß unterwegs und haben fast alles gesehen, auch die Blumentombola und die Gemüsebeete. Es war wirklich wunderbar gemacht, auch befreundete Gärtner waren hin und weg, da hat München mal wieder bewiesen, das sie für Gartenschauen genau die richtige Stadt ist. 1983 fand schon die IGA statt, das Gelände nennt sich heute Westpark und einige Bauwerke dieser Zeit stehen noch.

Dieser Beitrag wurde unter Ausstellung, Feste und Märkte, München abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.