Ideen für selbst gemachte günstige Adventskalender

Was kann ich mit wenig Aufwand in einen Adventskalender selbst billig befüllen und wie gestalte ich das Ganze?

Adventskalender haben schon eine sehr, sehr lange Tradition über Generationen in Deutschland und weltweit. Ich mag Adventskalender sehr gerne und verschenke diese auch sehr gerne jedes Jahr. Allerdings gefällt mir das viele Plastik der Industrievarianten nicht. Warum denn nicht, wie ich für Freunde einen Adventskalender selber befüllen? Erwachsene freuen sich genauso über diese Art von kleinen Geschenken.

Weihnachtsbaumschmuck

Weihnachtsbaumschmuck kann man prima in einen Adventskalender packen

Hier ein paar Tipps und Ideen zur Füllung des Inhaltes Ihres/Eures Adventskalenders unter 1 Euro:

Kosmetik:

Lippenpflegestift, Handcreme, Taschenwärmer, Hautcreme, Seifenstück, Duschgel, Duft, Feile, Bimsstein, Erfrischungstücher, Badesalz, Badekugel (beides sehr einfach herzustellen).

Schreibwaren:

Radiergummi, kleine Leuchtstifte, Sticker/Aufkleber, Gelstift, Kugelschreiber, Notizblöckchen, Post-it, lustig geformte Büroklammern, bunte Klebebänder, Washitape, Briefmarken mit Postkarte, Stempel, Magnete, Tintenpatronen, bunter Bleistift.

Spielwaren:

kleines Plüschtier, Gummiball/Flummi, Springseil, Schleim, Holzfigur, Tierfiguren, Kaufladenbedarf, Puppenkleidung, Spielzeugautos, Kartenspiel, Bilderbüchlein, Armbänder, Tattoos.

Haushaltswaren:

Schlüsselanhänger, Einkaufswagenchip, Haargummi, Desinfektionspröbchen, Magnete, Einmachetiketten, lustiger Schwamm, schön gefaltetes Tuch, Untersetzer, Brillentücher, Reinigungspads für Handy, Trinkschokoladepulver, Kaffeepulver.

Weihnachtliches:

Selbstgebastelte Sterne, Kerzen, Christbaumbehang, Streuteile wie Holzsterne, Glühweingewürz, Lebkuchengewürze, Räucherkegel, Lebkuchen, Stollen (für die 24).

Romantiker:

Sprüche oder Gedichte, Teelicht, Büchlein, Tee, Puddingpulver, Backzutaten, bunte Taschentücher (Papier/Stoff), Servietten, Geschenkband, Herz, gemaltes Bild, Duftkegel oder Räucherstäbchen.

Süßwaren:

Kaugummi, Traubenzucker, Schokoladen, Zuckerwatte, Kekse, Lutscher, Bonbons, Riegel, Pralinen, Schokoladennikolaus.

Knabbersachen:

Walnüsse, Salami, kleine Chipsdosen, Kioskware wie kleine Salzstangen, salzige Kekse, salzigen Lakritz, Trockenfrüchte, Cracker, Dauerbrot.

Für korrekte Befüller:

Zahnhölzer, Zahnseide, Pflaster, Taschentücher, Reflektoren für Kleidung, Fahrradzubehör, Korrekturflüssigkeit, Gutscheine, Studentenfutter, Putztücher, Pinsel für Tastatur zum Reinigen, Beschriftungsset, Visitenkartenhalter, gebastelte/gekaufte Stifteschale, kleinen Stift mit Kappe, Kabelbinder, Einkaufsnetz.

Für die Ökologischen: (hier wird es unter Umständen hochpreisiger, muss aber nicht.)

Zahnputztabs im kleinen Einmachglas, Holzzahnbürste, festes Duschgel, festes Shampoo, Blumensamen in Papptüte, Gewürze im kleinen Glas, Zahnseide, Seife, genähten Waschlappen, Nüsse in Schale, selbst gebastelten Notizblock aus Altpapier, gelesenes Buch, Notizheft, Bleistift ohne Lackierung, wiederbefüllbare Stifte aus Holz, leere Behälter für Einkauf mit Süßigkeit gefüllt, selbst gemachtes Eingekochtes, selbst gemachtes Würfelspiel, Einladung zum Essen, immerwährender Geburtstagskalender, Wanderzubehör, Bleistiftverlängerer, Tintenfass.

Gerne können einige Dinge, die nicht aus Hygienebedarf oder zum Essen sind, aus dem Second Hand kommen, oft sind diese genauso gut. Einfach mal hinschauen. Oft gibt es dort auch Dinge in Originalverpackung. Hier kann man gut sparen, wenn man nicht viel Geld zur Verfügung hat.

Hier ein paar Tipps zum Gestalten der Verpackung:

Einfachste Variante einfach einen alten Versandkarton nehmen, außen mit Geschenkpapier möglichst ohne Plastikbeschichtung bekleben, innen mit Papier auslegen und einfache Briefumschläge für die Inhalte nutzen. Die Briefumschläge mit Zahlen beschriften, ob selbst geschrieben oder mit einem Stempel oder Aufklebern. Wer sich zutraut zu malen, malt einen Tannenbaum oder andere weihnachtliche Motive, wer nicht, der nimmt einen Keksausstecher und malt um ihn einfach wie mit einer Schablone drum herum. Briefumschläge gibt es in allen Farben und können über das Altpapier entsorgt werden hinterher. Wer keinen Karton hat, der nimmt einen schönen Karton von der Post oder auch schön in einer Holzkiste vom Obsthändler die sind oft schön bedruckt mit Orangen, dann noch ein paar Sterne gemalt oder geklebt. …
Wer keine Briefumschläge kaufen will, kann alte saubere Klorollen mit Papier bekleben und befüllen. So habt ihr ein weihnachtliches Dorf mit Kalenderhäuschen.

Fertig ist Euer Do it yourself Adventskalender und ist voll im Trend. Lasst Euerer Fantasie freien lauf.

So, nun hoffe ich, es ist für jeden etwas dabei. Und wünsche viel Spaß beim Befüllen.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache, Plastikfrei, Verbraucher abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.