Plastikstrohhalm welche Alternative soll ich kaufen?

Das Verbot von Plastikstrohhalmen kommt gut bei gesunden Menschen an, die an die an den Klimaschutz glauben. Doch wie sieht es auf der anderen Seite aus?

Silikonstrohhalm und Knickstrohhalm aus Plastik welcher ist besser? (c) www.chaosreporter.de

Silikonstrohhalm und Knickstrohhalm aus Plastik welcher ist besser? (c) www.chaosreporter.de

 

Menschen draußen im Land sind sehr schnell mit dem Verurteilen von Menschen. Gerade im Bereich Umwelt, geht es oft heiß her, da wird schon mal beleidigt. Egal welchen Alters, welcher Ansicht, welches Geschlechts. Kaum noch Diskussion, nur noch Streit. Keiner schaut auf den anderen, nur das globale Ziel im Auge.

So kam es, das ein europäischer Hersteller einer hochkalorischen Astronautennahrung plötzlich die beigefügten Strohhalme in der Mehrstückpackung, kurzerhand einfach weg lies von heute auf morgen.

Jetzt denkt sich jeder gesunde Mensch, gut für die Umwelt, aber keiner dabei, dachte an Behinderte. Dieses kleine Plastikhälmchen entscheidet oft zwischen Eigenständigkeit und Abhängigkeit. Die Astronautennahrung, darf nicht wie ein normales Getränk schnell getrunken werden, da es zu Übelkeit und Erbrechen führen kann. Der Kunde muss es über den Tag verteilt in Schlucken trinken. Da es meist Leute sind, die nicht so fit sind wie die Menschen die auf Umweltdemos gehen, haben sie keine Lobby, sie benötigen eben trotzdem eine Trinkhilfe wie diesen normal beigefügten Strohhalm.

Edelstahl und Glas scheidet aus, sie sind zu hart, wenn sie an Spastiken leiden oder Zuckungen können sie sich wie auch mit Bambus verletzen, außerdem fehlt der Knick in vielen Halmen.

Papier weicht auf, da er mehrere Stunden in der Flüssigkeit ist und die Silikonhalme aus dem Drogeriemarkt, rutschen gerne tief ins Glas und verhalten sich wie eine wabbelige Spaghetti. Sitzt man jetzt noch im Rollstuhl oder einem Hochstuhl und hat Probleme mit den Händen beim Zupacken, kann der Kunde, das Getränk das ihm angereicht wurde nicht mehr eigenständig trinken und ist auf Hilfe angewiesen.

Genau das ist aber was die Patienten wollen, egal wie es ihnen geht, ein kleines bisschen Selbstständigkeit und wenn es nur ist, ein Getränk alleine ohne Hilfe zu trinken.

Strohhalme sind ebenso praktisch nach einer größeren Zahn-OP hier profitieren vor allem ältere Menschen, die nicht gleich aus der Schnabeltasse trinken wollen.

Allgemein hieß es, Plastikstrohhalme für den medizinischen Bedarf bleiben erhalten: „Heime haben oft nicht die Kapazitäten Strohhalme zu waschen, also wird es darauf hinaus laufen, dass die Menschen gefüttert werden auch schon in jungen Jahren oder eben eine unfreiwillige Magensonde bekommen.“ Erzählte mir eine mir bekannte Pflegekraft aus München.

Danke liebe Umweltfans!

Heute habe ich mit zuständigen Ministerin telefoniert in Berlin. Mir wurde gesagt, das Deutschland bei der EU einwandte, sie wollen das bestimmte Strohhalme u. a. für medizinischen Bedarf erhalten bleiben. Haken nur, andere Länder sitzen mit am Tisch und wollen ein komplettes Verbot aller Plastiktrinkhalme. (Gedächtnisprotokoll gekürzt)

  • Der Hersteller der Astronautennahrung entfernte einfach den Strohhalm aus der Packung äußert sich momentan nicht dazu. Die Hotlinemitarbeiter vermuten aus Umweltgründen wurde der Knickstrohhalm entfernt.
  • Der Vertrieb kann in dem Thema auch nicht weiterhelfen.
  • Gesundheitsbehörden, finden es ebenfalls nicht gut, dass der medizinisch notwendige Plastikstrohhalm jetzt fehlt, aber können nicht weiterhelfen.
  • Supermärkte und Kaufhäuser listen weiter Knickstrohhalme aus Plastik aus, Kunden können sie nicht mehr erwerben.

Man darf gespannt sein, wie es weiter geht. 17 Anrufe und rein gar nichts bewegt, für schwächere Menschen in unserer Gesellschaft. Inklusion ist leider oft nur ein Märchen.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Plastikfrei, Verbraucher abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.