Achtung Gauner an Fahrkartenautomaten

Der Pasinger Bahnhof glänzt nicht nur durch seinen schönen Umbau, auch die Gauner haben nun ihre Maschen angepasst.

Masche 1:

Ein älterer Herr läuft schlecht zu Fuß mit 2 Einkaufstüten in den Händen. Stellt, seine Einkaufstüten mit wackeligen Beinen ab und scheint etwas hilflos zu sein, aber dies ist nur ein Trick. Während Sie vermeintlich abgelenkt zu diesem älteren Herrn schauen, stürmt von der anderen Seite ein Jugendlicher an Sie heran und beobachtet Sie. Nun hebt der ältere Herr seine Tüten vom Boden auf auf geht weiter. Sie gehen nichts ahnend auf die Rolltreppe zum Bahnsteig nun nähert sich der Jugendliche von hinten. Er täuscht vor, als wenn es recht eng wäre auf der Rolltreppe, aber in Wirklichkeit sucht der junge Mann Körperkontakt und nach Ihrer Geldbörse oder Handtasche. Sind Sie oben angekommen am Bahnsteig, ist der Jugendliche wie vom Erdboden verschluckt.

Masche 2:

Sie gehen zum Fahrkartenautomaten und wollen sich einen Fahrschein kaufen. Während Sie vor dem Automaten stehen, die Geldbörse aus Ihrer Tasche nehmen, um zu zahlen, nähert sich ein älterer Herr und spricht Sie an mit gebrochenen Deutsch „Fahrkarte zu Hauptbahnhof“ und streckt Ihnen eine Hand mit Euromünzen entgegen. Diese sind aber zu wenig, mit Absicht! Während Sie abgelenkt sind dem Älteren Herren, nähert sich von der anderen Seite ein Jugendlicher und interessiert sich sehr für Ihre Geldbörse. Dabei spielt er den umherstehenden Personen vor zu Ihnen zu gehören, dabei nähert sich der Jugendliche immer näher Ihrem Geldbeutel.

Tipp:
Wichtig, achten Sie immer auf Ihren Geldbeutel und ihre Taschen, lassen Sie sich am Bahnhof nicht von Fremden Menschen ansprechen. Will jemand Hilfe verweisen Sie ihn aufs Bahnhofspersonal. Im Notfall, laut Schreien! Benutzen Sie Jackeninnentaschen und schützen Sie sich vor Diebstahl.

Achtung: Meist sind diese Gauner zu zweit unterwegs, aber auch in Gruppen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Pasing, Verbraucher abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.