Kostenlose Gutscheine – Anmelden und Bewerten!

Was bringen Bewertungen und Gutscheine für einen Nutzen?

Seit einiger Zeit ist in Mode geraten sich Gutscheine von Herstellern per E-Mail oder Download aus dem Netz zu holen, als kleine Gegenleistung ist dann oft eine kleine anonyme Bewertung gewünscht.

Vor einigen Wochen bekam ich eine E-Mail von einem Pflegeproduktehersteller per Newsletter. In der Mail war zu lesen, dass es neue Rabattgutscheine gibt, aber natürlich nur gegen Anmeldung auf deren Internetseite. Also probierte ich das ganze Mal aus, bei der Anmeldung wurden dabei außer E-Mail auch noch meine Haushaltsdaten abgefragt, die ich nicht ganz ehrlich beantwortete, denn ich als Kunde entscheide schließlich, wer meine Daten bekommt und wenn was. 5 Minuten später durfte ich mir dann die Gutscheine zusammenstellen und ausdrucken.

Am nächsten Tag kaufte ich mir im Laden für 3 Gutscheine, Pflegeartikel (keine Kosmetik) in einem Drogeriemarkt, die Gutscheine wurden problemlos an der Kasse akzeptiert.

Hinterher machte ich im Internet die gewünschte Bewertung für die erworbenen Artikel. Ich urteilte 2 x positiv und für einen Artikel negativ, da in diesem einem Produkt hochgiftige Inhaltsstoffe enthalten sind! Das Produkt kann von Kindern mit Spielzeug dank der bunten Plastikumhüllung gehalten werden und der Inhalt getrunken werden. Ich schrieb das in meine Bewertung auf der Herstellerseite, der einer der größten Weltweit ist.

Einen Tag später kontrollierte ich das Bewertungsportal des Herstellers, meine positiven Bewertungen waren freigeschalten und online für jeden zu lesen, die negative Bewertung wurde vom Hersteller gelöscht. Keine Reaktion vom Hersteller, klar wurde auch der Zugang von mir zu den Gutscheinen gesperrt! So geht man also mit uns Kunden um! Viele Schreiben dort nur positiv um an die Prämien zu kommen die man bekommt um so mehr man bewertet. Im Endeffekt aber für einen Hungerlohn.

Was mir das alles Brachte?

Bei meinem Einkauf von 8,- Euro sparte ich dank Gutscheinen 2,- Euro, aber … musste ich dann noch die Kosten abziehen für

  1. Anmeldung und ausfüllen der Haushaltsdatenerfassung,
  2. Papier und Tinte für meinen Drucker
  3. Extra Weg zum Drogeriemarkt (da die Gutscheine im Supermarkt nicht gehen, obwohl dieser auch dieselben Produkte hatte)
  4. Heißt für mich im Endeffekt die 2,- Euro Ersparnis gehen gegen 0,- Euro und der einzige Gewinner in dem Spiel ist die Industrie bzw. der Hersteller des Artikels, denn der hat nun meine falschen Haushaltsdaten für seine Marktforschung…

Ich weiß eines, mit Gutscheinen kann man mich nicht mehr locken, das ist schon eine Ganze weile so! Wenn ein Hersteller, was billiger abgibt, dann ist meist was faul. Meist will der Produzent an Unterschriften oder Daten kommen, schickt einem anschließend ungewollte Werbung zu oder nutzt die Menschen für Marktforschungszwecke aus. Die Geschenke sind oft das nicht Wert was die Daten wert sind.

Die Bewertungen im Netz kann man auch mehr als Belustigung lesen, denn Ernst zu nehmen sind diese Unternehmen nicht.

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Selbstversuch, Verbraucher abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.