Baustellenherbst in Pasing

Münchens gefühlte größte Baustelle in Pasing

Mit großen Schritten kommt die Großbaustelle Pasing voran. In der Kaflerstraße wird nun der Gehsteig und der Busbahnhof gepflastert, was das Zeug hält, bevor der Winter kommt.

Der Irmonherplatz sieht nun ein wenig traurig aus, nach dem die gewohnten Bäume fehlen. Aber alle hoffen nun das sich hier noch einiges tun wird, außer der Fahrradankettvermehrung an umliegenden Häusern. Die Buswendeschleife dort ist nun auch schon zu erkennen, man darf also gespannt sein, wie es weiter geht.

In der Bachbauernstraße ist gleich auf zwei Seiten Baustelle, auf der einen Seite wird ein Wohnhaus gebaut und auf der anderen arbeiten die Stadtwerke und verlegen Fernwärme.

Das Pasinger Tor ist noch eine gigantische Baustelle, mit ausmaßen, wie man sie selten sieht. Die Menschen, die dort arbeiten, sehen aus wie kleine Ameisen und die Autos wie Spielzeuge, wenn man vom Bauzaun aus an Rathausgasse Ecke Landsbergerstraße in die Baugrube blickt.

Schön zu sehen ist das nun die Fahrradfahrer den öffentlichen Fahrradkeller neben dem Pasinger Arcaden Einkaufszentrum und Lokal Alex nutzen und die neuen unteren Fahrradstellplätze der Bahn. Am Pasinger Bahnhof wird auch fleißig gewerkelt auf dem Weg zu den Bahnsteigen.

Dieser Beitrag wurde unter Pasing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.