Rothenburg ob der Tauber (oder zurück ins Mittelalter) 2001

Unsere Reise in Jeans zurück ins Mittelalter

Am Wochenende nach Fasching (Karneval) machten wir uns auf, für die Reise ins Mittelalter in die Stadt Rothenburg ob der Tauber, eine Stadt wie ein Postkartenmotiv.
Freitag, am späten Nachmittag, waren wir dann in Rothenburg angekommen. Unser Hotel, der Rotheburger Hof lag direkt am Bahnhof. Von dort aus machten wir uns dann auf den Weg in die historische Altstadt.

Kaum waren wir durch die Stadttore gegangen könnte man meinen wir wären in eine andere Welt versunken. Die Häuser um uns herum sahen aus wie im Märchen, manchmal meinte man es könnte gleich ein Narr oder ein Herold um die Ecke kommen.

Wir suchten uns dann ein Lokal zum Abendesssen, was leider nicht so einfach war, da die meisten Firmen Betriebsferien hatten.

Am nächsten Morgen machten wir uns auf und erkundeten die Stadt wir besichtigten die St.Jakobs-Kirche ein wunderschöner gothischer Bau,

dannach sahen wir uns die Altstadt bei Tageslicht an und kauften uns typische Rothenburger „Schneeballen“ die eine Art süßes Gebäck sind, das es mit üllung (Marzipan, Nougat, etc..) und auch ungefüllt gibt.

Frisch gestärkt sahen wir uns noch das Kriminalmuseeum an mit all seinen Gerichtsbüchern und Folterinstrumenten.

Am letzten Tag unseres Kurzurlaubes besuchten wir das weltberümte Weihnachtsmuseeum von Käthe Wohlfart, in dem es unendlich viel Weihnachtsschmuck zu sehen gibt. Im Haus befindet sich dann auch ein Laden in dem man gleich wunderbaren Weihnachtsschmuck das ganze Jahr kaufen kann.

Hier geht es zur offiziellen Seite des Traums aus Mittelalter

copyright: www.chaosreporter.de

Dieser Beitrag wurde unter Ausflüge, Urlaub abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.