Karlsruhe – Wandeln zwischen Natur und Fächerstadt

Wandeln in der Fächerstadt Karlsruhe

Unser nächstes Ziel im Sommerurlaub 2011 sollte Karlsruhe sein, diese Stadt habe ich in den vergangenen Jahren öfters besucht und von einigen Seiten kennengelernt, und ich freue mich immer wieder, Karlsruhe zu sehen. Ob wegen der wunderschönen historischen Gebäude der genialen Städteplanung oder wegen des jugendlichen Charmes durch die vielen netten Studenten. Diesmal hatten wir nicht viel Zeit, um in dieser Stadt zu verweilen, aber für einen Tagesausflug sollte es reichen.

Karlsruhe ist strahlenförmig angelegt, im Zentrum befindet sich das Residenzschloss des Markgrafen Karl Wilhelm. Karlsruhe bietet viel für Kulturintressierte, es brodelt vor Energie in dieser Stadt.  Für die Erkundung der Stadt empfehle ich die Straßenbahn, da man von ihr aus wunderbar alles erreichen kann und so der Umwelt auch gleich etwas Gutes tut.
Hier ein paar Impressionen in Fotos der Stadt in Baden:

Noch ein ganz besonderer Tipp, wer Musik liebt, sollte unbedingt einen Besuch ins Badisches Staatstheater einplanen, ein geniales Opernhaus, das nur empfehlen kann, sowohl akustisch als auch vom Schauspiel her. Die Pyramide am Marktplatz ist wohl einzigartig in Deutschland wie auch der wunderbare Botanische Garten, so viel Baustile in einer Stadt habe ich noch nirgends gesehen. Auch denke ich Karlsruhe eine der Brunnenreichsten Städte.
Beim nächsten Mal verspreche ich wieder mehr Zeit einzuplanen, so wie es früher der Fall war.

Mehr Infos hier.

Dieser Beitrag wurde unter Ausflüge, Natur, Urlaub abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.