Ein Spaziergang vom Ostfriedhof zum Isartor

Spaziergang 60 Minuten durch drei Stadtviertel.

Ein Spaziergang vom Ostfriedhof zum Isartor zum Nachspazieren.

Diese Strecke geht zwar viel an der Straße entlang, aber wirklich viele Menschen kommen einem bei der Strecke nicht entgegen, nur am Isartor die letzten Minuten. Ich möchte Ihnen mein München zeigen, das typische nicht das glamouröse. Sie sehen historische Bauten und die Isar. Schön ist an dem Spaziergang, es geht bergab und nicht bergauf.

Ostfriedhof

Ostfriedhof  St.Martin-Str. München

Wir starten am Ostfriedhof, der sich im Stadtviertel Obergiesing befindet.

Wir starten vor dem imposanten Rundbau der Trauerhalle am St.-Martins-Platz und laufen links Richtung Innenstadt an der Friedhofsmauer entlang (St.-Bonifatius-Str.). Nun queren wir die viel befahrene Tegernseer Landstraße und folgen weiter der St.-Bonifatus-Str. über eine Eisenbahnbrücke, nun heißt die Straße „Am Nockherberg“.

Eisenbahnbrücke

Eisenbahnbrücke

Hier geht es gemütlich immer bergab auf dem Fußgängerweg hinab, vorbei am berühmten Nockherberg mit seinem Singspiel, Restaurant und leckerem Bier. Hier können Sie gerne Einkehren hier sind gerne Münchner und deren Gäste zu Besuch, und einen grandiosen Blick über die Stadt hat man ebenfalls, wenn man oben vor dem Lokal steht.

Nockherberg

Nockherberg

Folgen Sie der Straße weiter, bis sie Ohlmüllerstraße heißt, und biegen sie dann rechts an der großen Kreuzung ab auf den Mariahilfplatz dort gehen sie zur Mariahilfkirche, dies können sie gerne besichtigen. Sehenswert das Bronzeportal und Gnadenkapelle.

Mariahilfkirche

Mariahilfkirche

Auf dem Mariahilfplatz findet drei Mal im Jahr die Auer Dult statt, mit leckerem Essen, Geschirrmarkt, Haushaltswaren, Spielwaren, Fahrgeschäften und lecker Steckerlfisch. Es lohnt sich vorbei zu schauen, ein typischeres München werden Sie in der ganzen Stadt sonst nicht mehr finden. Auch die Münchner Sprache der eigene Dialekt ist hier noch gut zu hören, der sonst durch die vielen Touris und Zugezogenen verloren gegangen ist.

Aufbau der Auer Dult

Aufbau der Auer Dult

Das münchnerisch ist ein feineres Bayrisch, mit französischem und österreichischem Einschlag, man hört es sofort heraus. Sonst wird mehr das Bayrisch aus dem Oberland und allgäuerisch gesprochen.

Wir spazieren nun mit dem Kirchenhaupteingang im Rücken, gehen gerade aus auf den Fußgängerweg zu und folgen ihm auf die rechte Seite stadteinwärts, bis an die Kreuzung. Nun an der Kreuzung angekommen queren Sie die Schweigerstraße, gehen links an der Bushaltestelle vorbei und biegen in die Zeppelinstraße hinein. Nun gehen sie den Gehweg gemächlich hinab.

In der Zeppelinstraße kommen Sie am Geburtshaus von Karl Valentin vorbei der Hausnummer 41, Karl Valentin war der berühmteste Volkssänger und Kabarettist Münchens. Sie folgen weiter der Zepplinstraße, queren das Kreuzplätzchen und Schwarzstraße, nun gehen Sie über die Zeppelinstraße auf die andere Seite zum Deutschen Museum, dazu müssen Sie nur noch über die Zenneckbrücke an der Isar.

Auf der Zenneckbrücke beim Deutschen Museum

Auf der Zenneckbrücke beim Deutschen Museum Blick auf Müllersches Volksbad

Wenn Sie die Brücke mittig betreten haben Sie einen wunderbaren Blick auf die Isar linker Hand und rechter Hand den Blick zum historischen Müllerschen Volksbad, hier würde sich ebenfalls ein Ausflug hin lohnen. Wir laufen aber weiter, durch den Innenhof des Deutschen Museums, und gehen rechts durch das Tor wieder hinaus auf dem Fußgängerweg.

Links von uns fließt nun der Isarkanal mit seinem dunklerem grünen Wasser, wir gehen am Gebäude des Museums weiter bis an die Kreuzung, die Sie aber nicht queren, sondern, biegen hier links ab und gehen über die Museumsbrücke, folgen weiter dem Gehsteig und queren nun an der Ampel die Erhardtstraße. Nun laufen Sie an einem roten Ziegelbau vorbei das ist das Deutsche Patent- und Markenamt vorbei, wenn Sie nach oben schauen, können Sie über dem Eingang eine goldene Kugel entdecken.

Sie folgen nun weiter der Zweibrückenstraße auf der Sie sich befinden gehen abermals über eine Ampel an der Baaderstraße.

Linker Hand sehen Sie nun einen großen Kinokomplex und eine Eisdiele davor, gehen Sie einfach weiter gerade aus, bis zum Isartorplatz, hier können Sie nun das Isartor in voller Pracht sehen.

Isartor München

Isartor München mit Feierabendverkehr

Das Isartor ist eines der Stadttore Münchens, erbaut zwischen 1285 und 1347 von Ludwig dem Bayern. In den beiden Falkentürmen befindet sich das Valentin-Karlstadt-musäum, das müssen Sie sich ansehen! Ein wirkliches Unikum an Museum, das viel zu lachen bietet. Oben im Turmstüberl ist im Museum ein Café untergebracht mit einem wunderbaren Blick.

Turmstüberl im Isartor

Turmstüberl im Isartor Blick vom Isartorplatz

Nun möchte ich dann auch unsere Tour beenden, denn von diesem zentralen Punkt gibt es noch viel mehr zu sehen in München.

Route:   3,9 km

Gehzeit:   60 Min (bei Schlendergang mit Fotopausen)

Einkehrmöglichkeiten: Nockherberg, Turmstüberl Cafe Isartor

 

 

Dieser Beitrag wurde unter München, Spaziergang abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.