Franks Lieblingscookies zum Nachbacken

Hier ein einfaches Rezept für Cookies mit Schoko oder anderen Zutaten nach Wahl.
Geeignet für Anfänger und Profis. Das Rezept reicht für 2 große Teller voll Kekse.

Zutaten:

100 g Margarine (zimmerwarm)
30 g Öl
150 g Puderzucker
1 Pack Vanillezucker
1 Ei mittlere Größe
1 Prise Salz
200 g Mehl
1 TL Backpulver
3 TL Kakaopulver ungesüßt
1 TL Kaffee oder Cappuccino Pulver
100 g Mandelstifte oder andere grob gehackte Nüsse

Rosinen und Schokostreusel nach Wunsch

Handrührgerät mit Schneebesen
Eine Rührschüssel
Sieb für Backpulver, Mehl und Kakao
Kochlöffel
Esslöffel

Zubereitung:

Heizen Sie inzwischen den Backofen vor auf 200 Grad.

Nehmen Sie Ihre Rührschüssel und geben Sie Margarine, das Öl mit dem Puderzucker, Ei und den Vanillezucker hinein, und rühren Sie so lange, bis Sie den Zucker nicht mehr knirschen hören.
Anschließend geben die das Salz hinzu. Nun sieben Sie das Mehl mit dem Backpulver dem Kakao in die Teigschüssel. Fügen das Kaffeepulver hinzu und rühren die Zutaten zu einer gleichmäßigen Masse.

Ist der Teig zu trocken, geben Sie noch ein wenig Milch oder Wasser hinzu.

Nun geben Sie die Mandelstifte oder Nüsse hinzu und heben diese mit dem Kochlöffel gleichmäßig unter den Teig.

Wer Lust hat, kann sich nun noch Rosinen oder Schokostreusel in den Teig hineingeben, dies ist aber kein Muss!

Nehmen Sie den Teig mit einem Esslöffel auf und geben Sie ihn auf das gefettete Backblech bzw. Backpapier – 1 Esslöffel entspricht einem Cookie, die Masse verteilt sich beim Backen und lassen Sie etwas Platz zwischen den Cookies.
Nun müssen Sie die Cookies nur noch Backen bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen für ca. 12 Minuten. Bitte zwischendrin auf den Ofen schauen, jeder Herd ist etwas anders.

Oder probieren Sie doch mal eine Variante mit Trockenobst oder Haferflocken, aber dabei immer auf ausreichend Flüssigkeit achten.

So nun wünsche ich nur noch viel Spaß beim Gelingen. 🙂

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kochen + Küche abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.