Plastikexperiment erste Firmenreaktion und keine Löschung von Kundendaten

Wie versprochen kümmere ich mich weiter um das Thema Plastik, und Verbraucherschutz, auch wenn man nicht täglich von mir liest. Derzeit bereite ich mich auf einen Weihnachtsmarkt vor daher, geht es ein wenig rund, auch weil ich an einem Buch mitgeschrieben habe und das kurz vor der Veröffentlichung steht. Aber nun zum Thema Plastikexperiment, und weiteren Kundenveräppelungen.

Brief an ein Kosmetikunternehmen und Wunsch auf Löschung aller Daten.

Ich war seit den 80er Jahren Kundin bei einer großen europäischen Kosmetikmarke die im unteren bis mittleren Preissegment agiert. Da ich mir nun bewusst bin, dass diese Firma mit Ökologie wirbt, aber alles andere ist, als ökologisch. Schrieb ich einen ausgedruckten Brief an jene Firma Mitte Oktober, nun heute erhielt ich 6 Wochen später die Antwort.

Im Brief bat ich auf folgende Themen zu antworten:

– unnötige Plastikverpackungen
– Löschung meiner Kundendaten
– Erdölinhaltstoffe in Kosmetik
– Weichmacher in nicht kosmetischen Zusatzprodukten aus Nicht-EU-Ländern
Mikroplastik in Peelings, Duschgelen etc.

Als Antwort erhielt ich einen schönen bunten Formbrief mit Firmen Logo:

– es wurde nicht eingegangen auf Plastikverpackungen
– Kundendaten werden nicht gelöscht (obwohl gesetzlich verpflichtet), sie betrachten mich weiter als Kunden der Filialen und des Versandes
– Weichmacher etc. würden angeblich vor Ort geprüft und Produkte fair hergestellt, dies bezweifele ich an dieser Stelle aber aufs Äußerste
– Auf Inhaltsstoffe ihrer Produkte wurde nicht eingegangen
Mikroplastik wurde im Brief nicht erwähnt
– Wenn man was Ökologisches will, soll man für ein Projekt der Firma spenden

Weitere Frechheit, ich bekomme weiterhin Werbung zugeschickt von der Firma, egal ob ich will oder nicht, und sie lassen auch meine Kundenkarte gültig weiter laufen und betrachten mich weiter als Kunden, obwohl ich um Löschung meiner Daten bat.

Keine Angst hier werde ich nachgehen und auch an entsprechende Stellen mich wenden, denn so geht es nicht, ich bin Kunde und ich bestehe auf Löschung meiner Daten, die zwar nicht wertvoll sind, aber es geht ums Prinzip. Auch ein Onlinebuchhändler beachtet dies nicht, ich werde in den nächsten Tagen recherchieren und mir fachlichen Rat einholen, inwieweit die Firmen dies dürfen! Mehr dazu in einem weiteren Beitrag auf dieser Webseite, dann vielleicht mit dem schönen Titel „Muss eine Firma meine Daten löschen, oder Firma löscht Daten, meine nicht” zu lesen sein wird im Dezember oder Januar.

 

Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache, Plastikfrei, Selbstversuch, Verbraucher abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.